eiko_icon Feuer 1 Rauchmelder

Brandeinsatz > Brandmeldeanlage (Fehlalarm)
Einsatzort Details

Hastedtstraße
Datum 20.12.2016
Alarmierungszeit 14:15 Uhr
Alarmierungsart Melder
Einsatzleiter Ortsbrandmeister
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Buxtehude Zug II
Feuerwehr Buxtehude Zug I

    Einsatzbericht

    Rauchmelderpiepen und Verqualmung

    Ein ausgelöster Rauchmelder war am Montagnachmittag der Grund für die Alarmierung beider Züge der Ortswehr Buxtehude in die Hastedtstraße. In einem dortigen Mehrfamilienhaus hatten Anwohner den Notruf gewählt, nachdem sie aus einer Wohnung das Piepen eines Rauchmelders vernommen und eine Abwesenheit des Mieters vermutet hatten.
    Bereits auf der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte hatte sich die Lage entspannt. Die Leitstelle teilte über Funk mit, dass es sich lediglich um eine Verqualmung durch angebranntes Essen auf dem Herd handeln würde. Zur Kontrolle der Einsatzstelle auf eventuelle Glutnester fuhren die beiden bereits rollenden Fahrzeuge vom Zug I die Örtlichkeit dennoch an. Alle weiteren Fahrzeuge vom Zug I und Zug II verblieben in den Feuerwehrhäusern in Bereitschaft.
    Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der doch anwesende und augenscheinlich unverletzte Mieter den Herd bereits ausgeschaltet und erste Lüftungsmaßnahmen vorgenommen. Er hatte eine mit Wasser und Fettresten gefüllte Pfanne zu lange unbeobachtet auf dem Kochfeld stehen gelassen, so dass sich eine starke Verqualmung gebildet hatte, die schließlich zum Auslösen des Rauchmelders führte. 
    Glutnester wurde nicht gefunden, so dass die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder einrücken konnten.