eiko_icon Feuer 1 - Feuer in Gebäude

Brandeinsatz > Wohngebäude
Einsatzort Details

Kellerkuhle
Datum 06.12.2016
Alarmierungszeit 19:09 Uhr
Alarmierungsart Melder
Einsatzleiter Ortsbrandmeister
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Buxtehude Zug II
    DRK Rettungswache Buxtehude
      Feuerwehr Buxtehude Zug I
        Polizei Buxtehude
          UGR - ÖEL
            sonstige Kräfte

            Einsatzbericht

            Quelle Bilder und Bericht: BT-Online

             

            Kellerkuhle 1

            Kellerkuhle 2

            BUXTEHUDE. Einbrecher sind am Dienstagnachmittag in ein Wohnhaus in Buxtehude eingestiegen; vermutlich haben sie sogar ein Feuer gelegt, bevor sie in der Dunkelheit abtauchten.

            „Vorsicht! Wachsamer Nachbar“, das Schild klebt auf dem Briefkasten eines Einfamilienhauses in der Kellerkuhle in Buxtehude. Einbrecher haben sich am Dienstag davon nicht abschrecken lassen. Sie stiegen in das Haus ein, durchwühlten Schränke und Schubladen. Damit nicht genug. Vermutlich haben die Kriminellen bei ihrem Beutezug sogar ein Feuer im Schlaf- und Ankleidezimmer gelegt.

            Der Hausbesitzer (59) war laut Polizei gegen 19 Uhr nach Hause gekommen. Er stellte fest, dass bei ihm eingebrochen worden war: Eine Handtasche seiner Frau und einige Münzen lagen im Flur. Außerdem piepte ein Rauchmelder. Er setzte einen Notruf ab. Polizei und Zug II der Ortsfeuerwehr Buxtehude rückten an, auch Zug I ging in Stellung.

            Atemschutztrupps rückten sofort ins Haus vor, das Haus war bereits leicht verqualmt. Im Schlaf- und Ankleidezimmer brannten eine hochkant gestellte Matratze und Textilien, der Raum war voller Rauch. „Das Feuer war schnell unter Kontrolle“, sagte Zugführer Mario Stöppeler. Ruß lagerte sich an Wänden und Einrichtung ab. Den grauen Rauch pusteten die Feuerwehrleute mit einem Ventilator aus dem Haus; für mindestens eine Nacht wurde es für unbewohnbar erklärt.

            Die Polizei beschlagnahmte das Gebäude, die Tatortgruppe war bereits vor Ort. Am Mittwoch werden die Brandermittler und die Spurensicherung ihre Arbeit aufnehmen. Alleine der Brandschaden beträgt 50 000 Euro. Was die Einbrecher gestohlen haben, ist noch unklar.

            Die Beamten gehen aufgrund von Erfahrungswerten davon aus, dass die Täter etwa zwei Stunden vorher in das Haus eingestiegen sind. Ob sie das Feuer gelegt haben, müssen jetzt die Ermittlungen zeigen. „Einbruch und Brandstiftung – das hat es während meiner Amtszeit in Buxtehude noch nicht gegeben“, sagte Ortsbrandmeister Jürgen Meyer.

            Rund 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz, die Kellerkuhle war zeitweise komplett gesperrt. Zeugenhinweise an die Polizei unter 0 41 61 / 64 71 15.