eiko_icon Feuer 2 Feuer im Keller

Brandeinsatz > Sonstiges
Einsatzort Details

Poststraße
Datum 23.11.2015
Alarmierungszeit 22:56 Uhr
Alarmierungsart Melder
Einsatzleiter Stadtbrandmeister
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Buxtehude Zug II
    DRK Rettungswache Buxtehude
      Feuerwehr Buxtehude Zug I
        Polizei Buxtehude
          sonstige Kräfte

          Einsatzbericht

          Kellerbrand in der Poststraße

          Ein Kellerbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus war am späten Montagabend der Grund für einen weiteren Einsatz beider Züge der Ortswehr Buxtehude. Beim Eintreffen der Kräfte vom Zug I an dem Eckgebäude zur Bahnhofstraße drang dichter Rauch aus den Kellerräumen. Umgehend wurden die gefährdeten Anwohner des angeschlossenen Mehrfamilienhauses evakuiert und vorübergehend im gegenüberliegenden Stadthaus untergebracht. Zur weiteren Unterstützung und zur Absicherung wurde der zweite Zug aus Altkloster nachgefordert.
          Atemschutztrupps mit zwei C-Rohren drangen in den Keller vor, in dem eine hohe Hitze zu spüren war. Die Sicht war gleich null. Nur mit der mitgeführten Wärmebildkamera war ein gefahrloses Vortasten möglich, offene Flammen waren zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht zu sehen. Erst nach dem Öffnen der Tür zum hinteren Kelleraum wurde der eigentliche Brandort im Lager des im Gebäude ansässigen Möbel-An- und Verkaufs sichtbar. Darin brannten Matratzen, Lattenroste und Schrankwände. Mit Wasser wurden die Flammen abgelöscht und zeitgleich mit dem Be-und Entlüftungsgerät eine gezielte Entrauchung der Kellerräume sichergestellt.
          Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet und die wartenden Anwohner durften in ihre Wohnungen zurück.

           

           

          Quelle Tageblatt Online:

          Die Feuerwehr Buxtehude musste am Montagabend - kurz vor 23 Uhr - zu einem Kellerbrand in der Poststraße/Ecke Bahnhofstraße ausrücken.

          Zug I der Ortsfeuerwehr Buxtehude hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. 60 Einsatzkräfte waren laut Stadtbrandmeister Horst Meyer zeitweise im Einsatz, zur Sicherheit wurde Zug II nachalarmiert. Auch Notfallsanitäter der DRK-Wache am Elbe Klinikum rückten mit einem Rettungswagen an. Laut Meyer brannten Möbel in einem Raum im Untergeschoss des Wohn- und Geschäftshauses. Im Erdgeschoss gibt es einen Möbel-An- und Verkauf. Die Kameraden belüfteten den Keller, die Bewohner mussten das Haus aufgrund der Rauchentwicklung und des Feuers vorübergehend verlassen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden.